Supply Chain Resilience aufbauen – 10 Prinzipien für eine hochkomplexe Aufgabe

Die Aufgabe, Supply Chain Resilience aufzubauen, steht bei vielen Unternehmen weit oben auf der Agenda. Dabei geht es darum, die Fähigkeit zu verbessern, Disruptionen standzuhalten und den Ausgangszustand wiederherzustellen oder sogar zu übertreffen. Das ist allein schon deshalb hochkomplex, weil neben externen angebots- und nachfrageseitigen Risiken auch interne Prozess- und Steuerungsrisiken zu beachten sind, die teilweise auch noch starke Interdependenzen aufweisen.


Eine klar strukturierte und gleichzeitig robuste sowie pragmatische Herangehensweise ist hier unabdingbar, um die wesentlichen Punkte zu adressieren und sich nicht zu verzetteln.


Paul Kleindorfer und Germaine Saad haben dafür bereits vor über 15 Jahren auf Basis umfangreicher Studien 10 Prinzipien entwickelt, die sich nach unserer Erfahrung bis heute in der Herangehensweise bewährt haben, auch wenn wesentliche Risiken und dementsprechend geeignete Maßnahmen laufend Veränderungen unterliegen.